Archiv für April 2009

Demmin verschönert

Am letzten Wochenende (25./26. April) haben Sympathiesant_innen der Antifaschistischen Aktion Demmin ein paar Verschönerungen der Stadt vorgenommen. Schilder und Wände wurden besprüht und beklebt. Unter anderem wurde Werbung für unsere Website und für die Gegendemo am 1. Mai in Neubrandenburg gemacht.

Wir haben uns sehr über diese Aktion gefreut. Bitte mehr davon!!:-)

„So räumt die Polizei im Osten auf…“

titelte die Bild am 17.4.2009 . Hintergrund war die gewaltsame Räumung des besetzten Hauses auf dem ehemaligen TOPF & SÖHNE – Gelände in ERFURT am Vortag
Am frühen Donnerstagmorgen spielten sich dort Szenen wie aus einem schlechten Hollywood- Film ab. Fast-Roping vom Helikopter, Maschinenpistolen, Tränengas, Gummigeschosse stürmende Spezialeinheiten, Häuserkampf im buchstäblichen Sinne.
Mit der Räumung des Topf-Squats geht ein wichtiger Bestandteil der Erfurter alternativen Szene verloren. Seit über acht Jahren liefen in der Rudolstädter Straße regelmäßig Konzerte, Vorträge und Filmvorführungen.
Die Räumung ist die forcierte Eskalation, nach einem langen, unsauberen Rechtsstreit.
Der in jeder Hinsicht unverhältnismäßige Einsatz, mehrerer hundert hochausgerüsteter und bewaffneter Polizeieinheiten gegen die friedlichen Besetzer_innen und ihre etwa 50 Unterstützer_innen spricht eine deutliche Sprache.
Für alternative Kultur und alternatives Leben ist kein Platz in der bürgerlichen Demokratie.
Privatbesitz und Konsum gehen vor das Recht auf freie Entfaltung. Auch wenn dafür mal das ein oder andere Gesetz überstrapaziert werden muss.
Um die Vorgehensweise in Anti-Terror-Manier zu rechtfertigen werden dann auch Steine und Hammer zu gefährlichen Waffen und Flaschen zu Molotov-Cocktails.
Die Räumung des besetzten Hauses ist eines von vielen Beispielen für das Vorgehen von Staat und Kapital gegen Menschen, die eine andere Gesellschaft wollen. Überall in der Welt sind vergleichbare Projekte Repressionen ausgesetzt, akut räumungsbedroht, oder bereits obdachlos; Polizeigewalt gegen Alternative gehört zum Alltag. In den Medien werden die Opfer dann zu bewaffneten Kriminellen hochstilisiert, in der Öffentlichkeit als Extremisten diffamiert.

http://topf.squat.net/
http://haendeweg.blogsport.de/

http://de.indymedia.org/2009/04/247582.shtml

Ferkelproduktionsanlage besetzt!

Am letzten Wochenende besetzten ca. 100 Menschen symbolisch ein Gelände in Alt Tellin, auf dem die größte Ferkelzuchtanlage Europas entstehen soll. Es fanden diverse Veranstaltungen, Workshops und eine Demo, mit ca. 250 Teilnehmern statt.

-Bericht auf indymedia

hier gehts zur Website gegen den Bau der Ferkelzuchtanlage

Sommer, Sonne, Rausgehen!

Nun ist es endlich wieder Sommer. Zeit für Demos (hier das Demo 1×1) und diverse Verschönerungen in deiner Stadt!

hier und hier gibts ein paar hilfreiche Tipps und Bilder.

Geht raus! Seid kreativ! Macht graue Wände bunter!

NPD-Demo verboten

Wie der Nordkurier berichtet, wurde auch in diesem Jahr, durch Oberbürgermeister Paul Krüger, ein Verbot gegen die Nazidemo ausgesprochen.

mehr Infos bei der Website der Antifa Neubrandenburg

Kein NPD-Kandidat für Kreistagswahlen in Demmin

Laut Medienberichten tritt die NPD nicht flächendeckend zu den Kreistagswahlen in MV an. In den Kreisen Demmin, Mecklenburg-Strelitz, der Stadt Greifswald und auf der Insel Rügen habe die NPD keine Bewerber für die Wahlen im Juni angemeldet. Jedoch kandidiert im Landkreis Demmin ein Mann, der Mitglied der NPD ist, aber für keine Partei antritt.

Der arbeitslose Bäckermeister aus Neukalen Thorsten Schmidt kandidiert bei der bevorstehenden Kommunalwahl für den Kreistag Demmin. Schmidt ist Mitglied der NPD, tritt aber als Parteiloser an. Bereits 2006 stand er zur Wahl in seiner Heimatstadt Neukalen, als ein neuer Bürgermeister gesucht wurde. Dabei erreichte Schmidt knapp über 3 % der Wählerstimmen und musste sich seinen beiden Mitbewerbern geschlagen geben.
(Kommentar eines Users zu diesem Beitrag)

Das ist in diesem Jahr wohl nicht nötig. ;)

Falls doch: HIER einige Tipps wie mensch mit nicht erwünschten Wahlplakaten umgehen kann.

1. Mai – Nazifrei

Auch in diesem Jahr mobilisiert der NPD Landesverband Mecklenburg-Vorpommern zu einer Demonstration nach Neubrandenburg. Unter dem Motto „1. Mai – Heraus auf die Straße zum Tag der deutschen Arbeit“ wollen ab 10 Uhr (laut Anmeldung) etwa 400 Neonazis durch das Neubrandenburger Vogel- und Reitbahnviertel ziehen.

Also ALLE am 1. Mai nach Neubrandenburg. Treff: 9 Uhr – Bahnhof

mehr Infos unter: aonb.blogsport.de

Die Nazis waren wieder aktiv…

Gestern Nacht wurden erneut Teile der Stadt Loitz mit rechtsextremen Parolen beschmiert. Wie wir es von ihnen kennen, blieben ihre beschränkten (Hirn)auswüchse nicht fehlerfrei. Unter dem Motto „Nationale Widerstand“ wurden 2 Häuser und ein Trafohäuschen in der Greifswalderstraße verunstaltet.